Zertifizierung der Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln | ISO 22005

Das Lebensmittel-Rückverfolgbarkeitssystem bedeutet die Möglichkeit, ein Lebensmittel durch alle Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen zu verfolgen.

Die Auswahl eines Rückverfolgbarkeitssystems wird durch Vorschriften, Produkteigenschaften und Kundenerwartungen beeinflusst.

Seine Komplexität hängt von den Aspekten des Produkts und den zu erreichenden Zielen ab.

Die Implementierung des Rückverfolgbarkeitssystems eines Unternehmens hängt ab von:

  • den technischen Gegebenheiten, die in einem Unternehmen zur Verfügung stehen und den Eigenschaften, die den Produkten innewohnen (d.h. die Art der Rohstoffe, Chargengrößen, Sammel- und Transportverfahren, Prozess- und Verpackungsmethoden);
  • den Kosten, die bei der Implementierung eines solchen Systems anfallen.

Die Norm ISO 22005:2007 legt die Grundsätze und Spezifikationen für die Konzeption und Umsetzung eines Systems zur Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln fest; sie kann in einem Unternehmen angewendet werden, das auf jeder Stufe der Lebensmittelkette tätig ist und ermöglicht es ihm, die festgelegten Ziele zu erreichen.

Ziel der Norm ist es, Unternehmen bei der Dokumentation der Geschichte ihres Produkts zu unterstützen, so dass Sie jederzeit den Standort und die Herkunft des Produkts oder seiner Komponenten verfolgen können.

Dank der Zertifizierung durch InterCert – Group of MTIC – weisen Unternehmen nach, dass sie den Verpflichtungen der Norm nachkommen und erhöhen ihre Glaubwürdigkeit gegenüber Kunden und Interessengruppen.

 

Verwandte Dienstleistungen

Management System

Testing

Inspection

Certification

 

Dokumente 

Akkreditierun

Service Karte

 

Ein Angebot anfordern

Zum Formular gehen

 


Serviceleistungen von InterCert GmbH.

Kontaktieren Sie unsere Büros in Bonn, um ein Angebot anzufordern.

t. +49 228 62 9750-0 - m. info@mtic-group.org